Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Bedeutung von Bildern im Web

Bilder habe im Internet eine ganz besondere Bedeutung. Wir kennen das wohl alle. Stellt euch selber mal die Frage, was für einen Artikel ihr selber lieber lesen würdet. Einen langen, schweren Text ohne Bilder, oder einen Artikel, welcher durch Bilder aufgelockert wird, wo Bilder eine Geschichte erzählen.

Dabei ist es egal, ob es sich um Bilder auf der eigenen Homepage handelt oder um Bilder auf Social Media Kanälen oder sonst wo im Internet. Bilder erzählen Geschichten und machen einen Artikel interessanter. Die Folge daraus ist, um so interessanter ein Artikel, um so weitreichender die Reichweite, die ein Artikel hat.

Bei Google z.B. spielen Bilder auch eine ganz wichtige Rolle, wenn es um eure eigene Homepage und eure Reichweite geht. Sind die Bilder mit einem vernünftigem und vor allem richtigen Keyword versehen, lassen sich diese Bilder über die Bildersuche finden und führen so auf deine Seite.

 

Bilder müssen optimiert werden fürs Web

Damit eure Seite im Web eine vernünftige Ladezeit aufweist und nicht ewig lädt, ist es wichtig, daß Bilder nicht zu groß sind und eine vernünftige Auflösung haben. Ein anderer Punkt ist der Speicherplatz bei eurem Webhoster. Dieser ist in der Regel nicht unendlich groß und so muß man sich Gedanken machen, wie man Bilder von ihrer Dateigröße klein hält und trotzdem ein vernünftiges Bild bekommt.

Wenn man Bilder einfach nur verkleinert wird in der Regel auch die Auflösung schlechter und wir wollen ja qualitativ hochwertige Bilder in einer vernünftigen Auflösung haben. Daß heißt, wir müssen Bilder optimieren. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch für Laien, die mit Bildbearbeitung nichts zu tun haben.

 

Wie man Bilder optimieren kann

Photoshop* bietet für mich die Beste und Weitreichenste Möglichkeit, Bilder fürs Web zu optimieren. Da dies aber nicht jedermanns Sache ist und sich auch nicht jeder mit Photoshop* auskennt, gibt es im Netz mitlerweile ein paar Möglichkeiten, wie man Bilder optimieren kann. Einige möchte ich euch gerne vorstellen.

Allerdings gibt es auch ein paar Nachteile, über die man zumindest mal nachdenken soll. Damit die Bilder online optimiert werden können, müssen sie ins Web hochgeladen werden. Dies ist aus datentechnischen Gründen nicht all zu optimal. Je nach Größe und auch Menge der Bilder kann dies dann auch schon mal was länger dauern. Unter Umständen bin ich an feste Vorgaben gebunden und kann nur bedingt das Ergebnis beeinflussen.

 

 

TinyPNG

TinyPNG

Mit TinyPNG kann man JPG Dateien und auch PNG Dateien verlustfrei komprimieren. Außerdem können auch PNG Dateien mit Transparenz deutlich reduziert werden. Für TinyPNG gäbe es sogar auch ein Photoshop-Plugin, welches es für 50$ zu kaufen gibt.

 

Compressnow

Compressnow

Auf der Seite von Compressnow kan man JPG, PNG und GIF Dateien komprimieren. Hier kann man auch selber die Komprimierungsstufe einstellen. Zeitgleich wird einem die entsprechende Vorschau angezeigt und wenn einem das Ergebnis gefällt, kann man das entsprechende Bild herunterladen.

 

 

JPEG Optimizer

JPGOptimizer

Auf der Seite von JPG Optimizer lassen sich zwar nur JPG Dateien komprimieren, dafür kann ich hier die Bildgröße bestimmen. Auch hier wird Alt gegen Neu gegenüber gestellt und die eingesparte Dateimenge in Prozent angezeigt.

Im Netz lassen sich noch unzählig weitere Seiten finden, mit denen man Bilder komprimieren kann. Dies hier soll nur ein kleiner Auszug sein.

 

Wie ich Bilder in Photoshop optimiere

Zu guter Letzt möchte ich euch noch zeigen, wie ich Bilder in Photoshop* optimiere. Für mich wie gesagt die beste Möglichkeit, da man hier die meisten Einstellmöglichkeiten hat.

Nachdem das Bild fertig ist, kürzt man das Bild auf die entsprechende Länge und Breite. Anschließend muss man das Bild nachschärfen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten in Photoshop*. Ein paar habe ich im folgenden Video aufgeführt.

Danach muss das Bild noch fürs Web exportiert werden um auf eine entsprechende Dateigröße zu kommen. Ich schau dabei immer das ich so auf ungefähr 500KB bis maximal 1MB Größe komme.

Falls Fragen zu dem Thema sein sollten, schreibt es in die Kommentare. Weitere Tutorials zm Thema Bildbearbeitung könnt ihr hier finden.

*Einige Links im Text können Afilliate Links sein

Manche Links in der Beschreibung können Afilliate-Links sein. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, bekommt Sven Ropertz Fotografie eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für euch ändert. Danke für euren Support!

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Kontaktiere uns

Vielen Dank für deine Nachricht. Wir werden deine Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten.

Sending

©2018 Sven Ropertz  

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account